Yoga

Warum Yoga?

In einer Welt die vom Denken und Strategien entwickeln – also eine sehr kopflastige Welt – verliert man schnell den Kontakt zu seinem Körper. Yoga bietet die Möglichkeit, sich genau dieser vernachlässigten Seite zu widmen. Loslassen von Denk– und körperlichen Haltungsmustern. Dies ist der erste Schritt zu einem besseren und liebevolleren Umgang mit sich selber.

Außerdem stärkt Yoga die Muskulatur, dehnt die Muskeln, entgiftet, wirkt stressreduzierend und verbessert die äußere und vor allem die innere Haltung.

Yoga Bahnhof, Stefan Bantleon – Yoga Weißenhorn – Warum Yoga?, Foto

sthirasukhamāsanam

Die Āsana soll gleichermaßen die Qualitäten Stabilität und Leichtigkeit haben.

Wenn wir Āsana richtig üben, darf die wache Aktivität nicht zu Verspannung führen und die Entspannung nicht zur Trägheit oder Schwere.

Yoga ist dazu da, um das Nervensystem zu stärken, den Parasympathikus zu aktivieren und somit den Körper und Geist zu beruhigen.

Deshalb ist es wichtig, kraftvoll die Āsana zu halten und trotzdem mit angenehmer Leichtigkeit im Körper und Geist zu verweilen.
So kann die Energie in der Wirbelsäule frei fließen.

Yoga Bahnhof, Stefan Bantleon – Yoga Weißenhorn – Bahnhof Logo
Diese Website benutzt zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit Cookies. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.